Hat Instagram Zukunft?

 

Instagram ist wohl aktuell DIE social media Plattform schlechthin. Man fragt in der heutigen Zeit auch nicht mehr nach dem Facebook Namen, sondern jeder will immer nur deinen Instagram Account wissen. Es ist auch kein Geheimnis mehr, dass sich unzählige Instagram User Follower kaufen, um damit ihr Business zu pushen. Das Schlimme daran ist , dass das nicht nur Leute machen, welche damit ihr Geld verdienen wollen, sondern auch die normalen User, um somit besser in der Gesellschaft dazustehen. Für manche wird das jetzt absolut absurd klingen, aber es ist tatsächlich die Wahrheit. Instagram ist zu einem neuen Prestige Medium gewachsen. Wer dort viele Follower hat, gilt in unserer Gesellschaft gerne als beliebt.

 

 

Da Firmen, welche Follower, Likes oder sogar Views verkaufen, immer professioneller werden und mittlerweile sogar die Möglichkeit bieten, Follower über einen längeren Zeitraum langsam zu steigern, wird es für potenzielle Firmen, welche ihre Marken mit Bloggern vermarkten möchten, immer schwieriger Kooperationspartner mit einer echten Reichweite zu finden. Wir sind einfach an einem Punkt angelangt, wo der Markt absolut überfüllt ist und einfach viel zu viele Leute als Blogger berühmt werden wollen. Wer kann es ihnen schon verübeln? Unzählige Geschenke umsonst, in die schönsten Länder reisen und dafür auch noch Geld bekommen, dass man im Hotel XY Urlaub macht und davon ein paar Bilder postet. Sicher wird die Arbeit die dahinter steckt auch gerne unterschätzt aber das ist ein anderes Thema, welches ich in diesem Blogpost nicht ausbreiten möchte. Da nun jeder seine Reichweite auf Instagram steigern möchte, wird nun alles Mögliche versucht. Jeder kennt mittlerweile bestimmte Tricks, um das Ganze voran zu treiben. Bestes Beispiel dafür ist tausenden von Leuten zu folgen, nur damit diese dir zurückfolgen und ja, ich bin auch kein bisschen besser aber wer folgt jemandem denn noch aus richtigem Interesse? So gut wie niemand und wenn kannst du nie wissen, ob dir diese Person nicht bald entfolgt. Leider finde ich geht so der Spaß an dieser App verloren. Keiner gibt mehr Likes und Co. weil es ihm/ ihr wirklich gefällt, sondern nur um auf SICH aufmerksam zu machen. Welcher Kommentar ist denn heutzutage noch ernst gemeint? Es gibt genügend Blogger Gruppen in Telegram, in denen man Bilder von anderen Bloggern der letzten 24 Stunden liken und kommentieren muss, damit diese das auch bei dir tun. Also wie man sieht ist mittlerweile alles Fake und wird nur gemacht, um die eigene Reichweite zu vermehren.

 

 

Dennoch sind nicht nur die Instagram User das böse Übel, sondern auch Instagram selbst. Die Algorithmen werden immer strenger, es werden kaum noch Bilder angezeigt und alle sind nur noch genervt. Natürlich möchte Instagram auch Geld an dem Ganzen verdienen und zeigt somit kaum noch Inhalte an, mit dem Ziel , dass über sie Werbung geschaltet wird. Das Ganze ist dann natürlich für den User mit Kosten verbunden und Instagram verdient sich so ein goldenes Näschen.

 

 

 

Ich selbst habe, wie wahrscheinlich schon ein paar von euch bemerkt haben, etwas Spaß an der Social Media App verloren, da es einem nur noch unnötig schwer gemacht wird und das meiste bloß Fake ist und sich kaum noch jemand wirklich für deinen Account interessiert. Aktuell versuche ich meinen Blog mit mehr Content zu füllen, da ich mir meine Leser nicht von einem dummen Algorithmus wegnehmen lassen will. Des Weiteren habe ich Pinterest für mich entdeckt. Die App ist so konzipiert, dass man 90% fremden Inhalt teilen muss, um dort überhaupt eine Reichweite aufzubauen und es keine großartige Interaktion, wie z. B. Liken, Kommentieren etc., unter den Usern geben muss.

 

 

 

Im Großen und Ganzen möchte ich mit diesem Text nicht jedem unterstellen, dass seine Interaktionen nur aus reinem Eigeninteresse bestehen, es aber trotzdem immer mehr Überhand nimmt und sich auf Instagram definitiv etwas ändern muss, sonst wird das alles nicht mehr lange gut gehen. Natürlich bin ich auch nicht besser und nutze selbst diese ganzen Tricks, aber wie sollte man bei diesen strengen Algorithmen überhaupt noch einfach so eine hohe Anzahl an Followern aufbauen. Mich würde auf alle Fälle mal eure Meinung dazu interessieren. Schreibt mir doch einfach gerne oder lasst mir einen Kommentar da.

 

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Julie (Donnerstag, 16 November 2017 19:40)

    Ich bin erst seit einigen Monaten auf Instagram, habe aber bereits nach kurzer Zeit die Lust an diesem Medium komplett verloren. Ich halte IG für reine Zeitverschwendung. Ich finde alles dort sehr oberflächlich, außerdem nervt mich dieses Folgen-Entflogen-Spiel. Ich poste immer weniger und habe heute (wieder mal) den Entschluss gefasst, mich gänzlich von IG zu verabschieden. Meine Zahlen stagnieren seit Wochen (!) und das Verhältnis von Input und Output ist sehr unausgeglichen. Habe zu diesem Thema auch einen Beitrag geschrieben: https://julie-en-voyage.com/2017/10/08/die-sozialen-netzwerke-und-ich/
    Liebe Grüße
    Julie

  • #2

    Tabea (Donnerstag, 16 November 2017 20:00)

    Sehr wahr geschrieben. Ich hab meinen Account noch nicht lang, aber es nervt. Vor allem das Folgen/Entfolgen. Und ich gebe Dir Recht. Man Likes vor allem, damit man auch bemerkt wird. Eigentlich traurig und Zeitverschwendung �

    Ganz liebe Grüße,

    Tabea